LINDE EP

by PRSLM

/
  • Streaming + Download

    Includes high-quality download in MP3, FLAC and more. Paying supporters also get unlimited streaming via the free Bandcamp app.

      name your price

     

  • Compact Disc (CD) + Digital Album

    DIY-CD mit Bonusdreck & Remixen

    Tracklist:
    01 Antijugend (feat. MCE) // 02 Linde // 03 Sachzwänge // 04 Ohnmacht // 05 Nicht am Joint gezogen (Prelude) // 06 Zünd den Dschungel an

    Bonusdreck und Remixe:
    07 Marihuana & FC Bayern (feat. MC Halbzeitbier) // 08 Prenzlingen Calling // 09 (Techno)² USA (Videoversion) // 10 (Stone) - Pillen gegen Alles (Mescaline Remix) // 11 LXSZW- (Techno)² USA (Ultimate Smackdown Remix)

    Includes unlimited streaming of LINDE EP via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    ships out within 14 days
    edition of 100 

      €8 EUR or more 

     

1.
2.
03:18
3.
04:04
4.
04:38
5.
6.

credits

released December 13, 2015

tags

license

all rights reserved

about

PRSLM Berlin, Germany

#Technorap

Booking: info@zweihorn-booking.de

contact / help

Contact PRSLM

Streaming and
Download help

Track Name: Antijugend (feat. MCE)
Strophe 1:
Ihr habt es so erschaffen // ein kaputtes Wesen
halb Mensch halb Affen // Freestyler gewesen
der beste der Altersklasse // die anderen waren alle Kacke //
Marihuana FC Bayer // Grasverbrauch stieg beim Feiern //

Privilegiertes Kind aus der Mittelschicht //
um euch zu ertragen reiche die Mittel nicht //
Paul Würdig nur du bist Schuld daran //
das aus mir nichts werden kann

Von Halbzeitbier emanzipiert // im Weeddunst fast krepiert
entweder Janis Joplin // oder Gudrun Enslin
alles schön innerhalb des Rings // den Soundtrack macht ein Prinz
vermisst du deine Jugend schon // meine Jugend war ein Hundesohn

Hook:
Antijugend - glücklich ins Klo übergeben
Antijugend – fick das System
Antijugend – Mittelfinger in die Luft
Antijugend – Hassi und Realitätsflucht

Strophe 2:
Ihr habt mich zu dem gemacht, was ich heute bin //
schlecht gelaunt unmotiviert Hassmaske überziehen //
und dann Stein greifen, weit schmeißen, einreißen //
dann das was ihr Leben nennt, werde ich auf jeden Fall meiden //
Fressen, ficken, lernen, Arbeit, kaufen, konsumieren, sterben //
ich schwör ich werd niemals einer von ihnen werden //
ihre Zwangsgemeinschaft lässt sich schwer nüchtern ertragen //
also zerstöre ich mich Alkohol Leber und Magen //
ihr haltet euch für frei doch seit nichts als Zahnräder //
jeder gegen jeden austauschbar alles dem System geben //
wenn du andere Ideen hast, wisst du ausgegrenzt schief angesehen //
ich schief drauf, reis aus, ach ihr werdet das doch nie verstehen //
rede nicht mit mir und fasst mich nicht an //
wenn du fragst was mein Problem ist sag ich einfach Klassenkampf //
ich will mich nicht mehr erklären hab kein Bock auf Diskussionen //
Antijugend, Hassvisagen, Zeit für Revolutionen

Hook:
Antijugend - glücklich ins Klo übergeben
Antijugend – fick das System
Antijugend – Mittelfinger in die Luft
Antijugend – Hassi und Realitätsflucht

Strophe 3:
Als Kulturschaffender // Deutschland hassender //
Sprechgesangsartist // mit Hang zum Gift //
hab ich euch verstanden, ehe ich euch zerstöre //
schreib ich meine masterarbeit wie ich deutschrap verstöre //

Unsere Sinne sind betäubt, Augen flimmern im Blaulicht //
die einen gehen Steine schmeißen, andere flüchten in Rauschgift //
ihr redet mit Nazis und kriegt nen fetten Mittelfinger //
wir sind uns für nichts zu Schade – Antijugend für immer

Hook:
| Antijugend - glücklich ins Klo übergeben
Antijugend – fick das System
Antijugend – Mittelfinger in die Luft
Antijugend – Hassi und Realitätsflucht | x2
Track Name: Linde
[Part I]
Tristesse de luxe an solchen Tagen
Dorfdisco geschlossen, zum Ticker fahren
Alles, was er hat: in Tütchen Stecken
Ohne das Ritual würdest du verrecken
Ihr versammelt euch an diesem Baum
Kurze Begrüßung, erstmal ein' bauen
Der Baum ist Grund für Lohnarbeit
Du bist gefangen, bis du dich befreist
Im Prinzip wie die besoffenen Kids
Der Rausch ist anders, du merkst es nicht
Die eigene Identität ist reine Al­te­ri­tät
Ihr habt nichts gemeinsam außer der Sucht
Dem Mittel zur Realitätsflucht
Weil du Weed rauchst, geht es dir gut
Weil du Weed rauchst, fehlt dir der Mut

[Hook]
Ich weiß, dass ich es kann
Ich fälle diesen Baum
Und rauche ihn im Blunt
Ich weiß, dass ich es kann
Ich fälle diesen Baum
Und rauche ihn im Blunt

[Part II]
Mach die Tüte aus
Schwimm weit hinaus
In die große Stadt, wo es mehr zu kiffen hat
Abiturphase verbracht an der Bong
Weit gefahr'n, um an Zeug zu komm'
Zielsicher in Pychosen gekifft
Joint für Joint, Spliff für Spliff
So viele Jahreauf Standby
Auch mit dem roten Licht ist es jetzt vorbei
Du wirst auf einiges verzichten müssen
Obwohl es dir einiges gab
Doch wenn du weiter dicht bist
Gräbst du dir dein eig'nes Grab
Hauptsache, du kommst klar
Es wäre heute nichts, wie' s ist
Wär' es damals nicht gewesen, wie es war

[Hook]
Ich weiß, dass ich es kann
Ich fälle diesen Baum
Und rauche ihn im Blunt
Ich weiß, dass ich es kann
Ich fälle diesen Baum
Und rauche ihn im Blunt
Track Name: Sachzwänge
1)
1. Aufstehen, trinken, kotzen – um sich besser zu fühlen.
2. Drogen nehmen für die Regulierung von Gefühlen.
3. Arbeiten gehen um Geld zu verdienen.
4. Dann Tanzen gehen um sich auch mal wieder zu verlieben.
5. Erstmal einen rauchen um klar zu kommen.
6. Im Laden klauen um sich den Urlaub leisten zu können.
7. Um im restlichen Jahr klar zu kommen.
8. Muss man sich den Urlaub leisten können.//
9. Ein Mensch ist ein Mensch weil er Triebe kontrolliert.
10. Ein Tier ist ein Tier, weil es einsam krepiert.
11. Sachzwänge als pervertierter Trieb.
12. Fühlt sich rational an, ist aber dennoch diktiert.
13. Am Ende eines Triebes kommt immerhin Befriedigung,
14. am Ende der Sachzwänge nur Zersplitterung.
15. Freiheit heißt frei von Sachzwängen.
16. Ohne das einen pervertierte Triebe drängen.

Hook:
Das ist die falsche Freiheit – Sachzwänge zu jeder Tageszeit.
Das ist die falsche Freiheit - ein Zwang war und ist keine Möglichkeit.

2)
1. Aus dem Dorf fliehen um zu studieren.
2. In Berlin auch mal Ketamin probieren.
3. Rappen als Weed Konsum Legitimation.
4. Und einst ein Bezug auf diese Nation.
5. Machen alle so, warum sollten Deutsche es lassen.
6. Wer Deutschland liebt, den kann ich heute nur hassen.
7. Trage New Balance - Szenezugehörigkeit,
8. Ein Mensch ist gefangen bis er sich befreit. //
9. Konventionen ändern sich mit den Zeiten,
10. wenn Menschen beginnen sich von ihnen zu befreien.
11. Und auch dich ändern die Zeiten,
12. Zwänge erscheinen als Möglichkeiten.
13. Veränderung durch den Bruch mit der Bequemlichkeit.
14. Revolution ist der Motor Zeit.
15. Auf der Stelle treten. Im Geschwindigkeitsrausch
16. ändert sich nur die Farbe der Verpackung im Warenhaus.

3)
1. | Im Zwang zerschnitten werden. Darin empor steigen.
2. Ohnmächtig sein. Glücklich auf der Stelle bleiben | x4
Track Name: Ohnmacht
1. Zusammengekauert in meinem Bett – Ohnmacht.
2. Lieg da, bin wach aber ohne Macht.
3. Zugekifft und aufgedunsen – ohnmächtig.
4. Die verfeindete Außenwelt ist zu mächtig.
5. Zu viele Zwänge, zu wenig Ich, zu wenig Leidenschaft.
6. In die Ecke gedrängt, zurückgezogen – was neues Leiden schafft.
7. Möchte mir selbst beweisen, dass ich hier rein passe.
8. Komm nicht damit klar, dass ich euch alle verachte.

Ich bleibe liegen.
Ich zieh mich raus.
Versinke im Nebel.
Atme den Rauch aus.

1. Es war nie bloß ein Look ein oder Song.
2. Trage kein schwarz, dass ihr nicht darauf kommt.
3. Manische Phasen wurden zur Seltenheit.
4. Das Telefon klingelt, doch ich hab selten Zeit.
5. Danke das ihr anruft und sorry das ich nicht rangeh.
6. Ich bleib allein, in Rocky Beach mit meinen Gedanken.
7. Dreh mir noch einen, atme den Rauch ein.
8. Schau ne Folge Gossip Girl, meine Probleme werden klein.

Ich bleibe liegen.
Ich zieh mich raus.
Versinke im Nebel.
Atme den Rauch aus.

1. Irgendwie doch das Haus verlassen.
2. Kann soziale Verpflichtungen nicht schleifen lassen.
3. Ein drittel Keta, zwei drittel Kokain.
4. Herzlich Willkommen in Berlin.
5. Kopfüber nach vorn in die Verdrängung.
6. Was ich eigentlich bräuchte – Veränderung.
7. Anfangen damit aufzuhören,
8. den eigenen Kopf weiter zu zerstören.
9. Sich von der eigenen Ohnmacht nicht abfucken lassen.
10. Alles zerstören und immer weiter machen.
11. Mach kaputt was dich kaputt macht.
12. Als erstes die eigene Ohnmacht.
13. Die Versagensängste, die eigenen Gedanken.
14. Die Bong und die gesellschaftlichen Schranken.
15. P R S L M – ich habe die Kraft.
16. Das einzige Problem dabei – Ohnmacht.

Ich bleibe liegen.
Ich zieh mich raus.
Versinke im Nebel.
Atme den Rauch aus.